Aufsteigende Aktienmärkte beflügelt Börsenspiel

Schülerinnen und Schüler der Oberschule Bösel investieren spielerisch in Aktien

Am 10. April starteten die Abschlussklassen der Oberschule Bösel mit rund 44 Schülerinnen und Schülern in Zusammenarbeit mit der Volksbank Bösel eG ihr individuelles Börsenplanspiel. Mit einem Startkapital in Höhe von 50.000,00 Euro begannen die Schüler gruppenweise mit Anlagen in Aktien, mit dem Ziel der Gewinnmaximierung nach gut sieben Wochen aus dem Rennen zu gehen. Hierbei stand neben dem Spaß am Spiel das Erlernen und Verstehen von marktwirtschaftlichen Zusammenhängen.

Gemessen am Deutschen Aktienindex DAX stiegen die Werte der deutschen Unternehmen während des Spielzeitraums um knapp 5 Prozent. Lediglich zwei der zehn Gruppen gingen mit einem Plus aus dem Spiel. Die übrigen acht Gruppen mussten leider Verluste hinnehmen, da sie möglicherweise Werte handelten, dessen Kurse von Themen wie der US-Politik, den BREXIT-Verhandlungen, Terror oder den Konflikten im Nahen Osten beeinflusst waren. Die Siegergruppe mit dem Namen „Karisle“ mit den Teilnehmern Christian Eirich, Kai Striethorst und Lena Eilers erzielten einen Gewinn von 0,51 Prozent und gingen am letzten Spieltag mit 257,04 Euro aus dem Handel.

Zum Abschluss wurden alle Schüler der Abschlussklassen in die Hauptstelle der Volksbank Bösel eG eingeladen. Im Rahmen einer Feierstunde informierte Kundenberater Markus Speckmann die Teilnehmer über die Ergebnisse und überreichte Sach- sowie Geldgeschenke.